Raupenpilz (Cordyceps sinensis)


Der Cordyceps Vitalpilz wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit tausenden von Jahren verwendet. In der Regel in relativ hohen Dosen von Dosen von 1.000 bis 3.000 mg täglich.


Hierzulande machen sich Sportler schon jahrzehntelange die leistungssteigernde und durchblutungsfördernde Wirkung zu Nutze. Es handelt sich also um einen lang- und gut von Menschen erprobten Heilpilz, bei dem es keine Nebenwirkungen oder gar unbekannte Gefahren zu befürchten gibt.

Arthrose

Von Dr. Cornelia De Moor und Team gibt es bereits jetzt vielversprechende Forschungsergebnisse, die vor allem Arthrosepatienten hellhörig werden lassen sollten. Cordycepin ist ein Schmerzmittel, der besonderen Art, da es keine Nebenwirkungen hat und zusätzlich die Ursache der Entzündung bekämpft.